Seit 2008 verbietet die Freisetzungsverordnung den Umgang mit Rotwangen-Schmuckschildkröten, da die Tiere in der Schweiz invasiv sind und der Artenvielfalt schaden. Es ist verboten, Rotwangen-Schmuckschildkröten zu halten und wer sie aussetzt macht sich strafbar.

Die invasiven Schildkröten gefährden einheimische Amphibien

Die integrierte Bildergalerie online anzeigen auf:
https://www.herzogenmatt.ch/tiere/schildkroeten#sigProId70a43296d9

In den 1970er- und 80er-Jahren galten die hübschen Reptilien mit dem roten Fleck hinter den Augen als unkomplizierte Haustiere und verleiteten zu manchem Spontankauf für ein Aquarium. Doch die kleinen, aus Nordamerika eingeführten Schildkröten wachsen rasch zu stattlichen Exemplaren heran, die tellergross werden und sehr viel Platz benötigen. Manch ein überforderter Halter entliess oder entlässt sein Reptil in die "Freiheit".
Der Natur bescheren die ausgesetzten und anpassungsfähigen Tiere aus Übersee Probleme: Als Allesfresser vertilgen sie unter anderem den Laich einheimischer Amphibien und Insektenlarven und gefährden dadurch seltene einheimische Arten. Da die Tiere bis zu 40 Jahre alt werden können, bleibt ihnen viel Zeit, um sich an den hiesigen Nahrungsquellen gütlich zu tun.Unter guten Bedingungen können sie sich auch vermehren und haben bis zu 15 Nachkommen pro Jahr.

Leider werden auch hier in der Herzogenmatt, einem Amphibienlaichgebiet von nationaler Bedeutung, immer wieder Rotwangenschmuckschildkröten ausgesetzt. 2019 wurden hier wieder zwei Schildkröten ausgesetzt, ein Weibchen und ein Männchen. Es ist nicht einfach diese Schildkröten einzufangen, da sie flink sind und bei Gefahr sofort abtauchen.
Mit einer selbstgebauten Wasserschildkrötenfalle wird nun versucht, diese ausgesetzten Rotwangen-Schmuckschildkröten einzufangen und an einem geeigneten Ort zu platzieren. Rotwangen-Schmuckschildkröten sonnen sich gern auf einer Erhöhung, einem Baumstamm oder auf einer kleinen Insel im Wasser. Wenn die Schildkröte den Steg auf dieser Falle begeht, kippt sie ins Innere der Falle und kann sich hoffentlich nicht mehr befreien. Dies ist lediglich ein Versuch und es ist keinesfalls gesichert, dass wir die Schildkröte so einfangen können.

Die Falle wird mehrmals täglich kontrolliert und falls sich eine Schildkröte in der Falle befindet, wird sie auch schnell befreit. Sollten Sie eine Rotwangen-Schmuckschildkröte in der Falle beobachten, bitte ich Sie die unten stehende Telefonnummer anzurufen, damit sie möglichst rasch aus der Falle befreit werden kann.

Herzlichen Dank für die Mithilfe!

Georg Borer

Telefon 061 303 92 77