Nein, es hat nicht gebrannt in der Herzogenmatt, obschon in Baselland und Basel-Stadt im April 2020 Waldbrandstufe 4 herrschte.

2016 wurden in der Herzogenmatt 2 Weiher so umgebaut, dass sie im Herbst ganz entleert werden können. Gewisse Amphibienarten vor allem Laubfrösche Unken und Kreuzkröten laichen vorzugsweise in Gewässern, in denen keine Fressfeinde vorhanden sind. Aus diesem Grund wurden 2 bestehende Weiher umgebaut. Theoretisch sollten die Weiher im Frühjahr wieder mit Regenwasser gefüllt werden. März und April dieses Jahr waren so trocken, dass die Weiher leer blieben. Die Feuerwehr Binningen hat uns freundlicherweise in einem Einsatz Ende April die beiden Weiher gefüllt. Herzlichen Dank!

Schon kurz nach dem Einsatz haben die Laubfrösche die beiden Weiher in Besitz genommen und wer jetzt Anfang Mai nach 21:30 Uhr in die Herzogenmatt geht, kann dem Spektakel der Laubfrösche zuhören. Sie rufen nicht nur bei diesen Weihern, sondern auch in andern Regionen der Herzogenmat, am Allmendweg kurz vor dem Gerätehaus und im oberen Bereich der Herzogenmatt.

Der Regen hätte den Laubfröschen nicht ausgereicht, erfolgreich zu laichen. Auch von den Laubfröschen, einer sehr bedrohten Amphibienart herzlichen Dank an die Feuerwehr Binningen.

Die integrierte Bildergalerie online anzeigen auf:
https://www.herzogenmatt.ch/amphibien/148-feuerwehr#sigProId4003ace720